Freitag,  15. Dezember 2017  -  22:39:27
Poker, Sports Betting, Casino Poker, Sportwetten, Casino BonusBonusBonus.cz BonusBonusBonus.sk Poker, kasyno, bukmacher BonusBonusBonus.hu BonusBonusBonus.ru BonusBonusBonus.cn BonusBonusBonus.hk Poker, Sports Betting, Casino

Rommé 500


Übersicht:

Rommé 500 (500 Rum, Michigan Rommé, Pinochle Rommé) folgt denselben Grundregeln wie die meisten Rommé-Varianten: jeder Spieler versucht möglichst viele Sätze und Folgen aus drei bis vier Karten zu bilden, die dann als Meldungen ausgelegt werden.
Beim Rommé 500 gewinnt derjenige, der nach mehreren Spielrunden als erster 500 Punkte erreicht.

Spieler

Romme 500

Reale Rommé 500-Tische haben normalerweise Platz für bis zu acht Teilnehmer. Online-Tische sind in der Regel für zwei bis vier Spieler ausgerichtet.

Karten

Jedem Spieler werden 7 verdeckte Karten ausgeteilt. Bei RomméRoyal beispielsweise wird Rommé 500 mit einem Kartendeck inklusive der beiden Joker gespielt.
Wie beim Kalooki können Joker zur Vervollständigung diverser Kartenkombinationen eingesetzt werden, wobei sie immer den Wert der zu ersetzenden Karte annehmen.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Rommé-Variationen kann das Ass beim Rommé 500 sowohl den höchsten als auch den niedrigsten Kartenwert einnehmen.


Spielverlauf

Rommé 500 beginnt damit, dass jeder Teilnehmer eine einzelne Karte zieht, um auszulosen wer beginnt. Der Spieler mit der höchsten Karte beginnt, danach folgt derjenige mit der zweithöchsten usw.
Nachdem jeder seine Karten erhalten hat, werden die restlichen Karten verdeckt als Stoß (Talon) auf den Tisch gelegt. Eine davon wird offen neben diesen Stoß gelegt und wird somit zur Basis des Abwurfstapels.

Jeder Spieler startet seinen Spielzug mit dem Aufnehmen einer Karte entweder vom Talon oder vom Abwurfstapel. Das Weglegen einer Karte auf einen dieser beiden Kartenstoße signalisiert das Ende des Spielzugs.
Im Gegensatz zu anderen Rommé-Varianten ist die Aufnahme einer Karte vom Abwurfstoß beim Rommé 500 nicht ausschließlich auf die oberste Karte beschränkt. Es steht den Spielern frei, eine Karte aus der Mitte dieses Stapels zu ziehen, wobei sie dann aber auch alle darüber liegenden Karten mit aufnehmen müssen. Abgesehen davon ist der Spieler nun gezwungen die gezogene Karte sofort in Form einer Meldung auszulegen.

Solange ein Spieler am Zug ist, kann er Meldungen auslegen. Meldungen sind Kartenkombinationen, die entweder aus Sätzen oder Folgen bestehen. Drei oder mehr Karten desselben Rangs bezeichnet man als Satz und drei oder mehr aufeinanderfolgende Karten derselben Farbe nennt man Folge.
Es ist aber auch möglich, Karten an die Meldungen der Gegner anzulegen.

Romme RoyalEine Spielrunde ist dann zu Ende, wenn einer der Spieler es schafft, all seine Karten auszulegen bzw. auf den Abwurfstoß zu legen. Sollte dies der Fall sein, werden die Punkte der übrigen Spieler folgendermaßen berechnet: der Gesamtpunktewert der ausgelegten Meldungen und angelegten Karten abzüglich dem Punktewert der Karten, die sie noch in den Händen befinden. Zusätzlich kassiert man für jedes nicht ausgelegte Ass und jeden nicht ausgelegten Joker je 15 Strafpunkte.

Der Spieler mit der höchsten Punkteanzahl gewinnt diese Runde und derjenige, der als erster 500 Punkte erreicht, gewinnt das Spiel!

Einsätze, Spielgebühren

Um an einer Partie Online Rommé 500 teilnehmen zu können, zahlen Spieler Gebühren. Die Buy-Ins der verschiedenen Tische variieren von sogenannten Mikrostakes bis hin zu relativ hohen Beträgen.

Am Ende des Spiels wird der Preispool des Tischs (bestehend aus den Buy-Ins der Spieler) entsprechend der Leistung aufgeteilt, wobei der Gewinner natürlich den mit Abstand größten Anteil erhält!
Am Besten Sie folgen einfach unserem Link zu RomméRoyal, wo Sie sich eine speziellen Willkommensbonus zum Üben holen können. 

---

Tag Cloud

---