Dienstag,  24. Mai 2016  -  17:38:15
Poker, Sports Betting, Casino Poker, Sportwetten, Casino BonusBonusBonus.cz BonusBonusBonus.sk Poker, kasyno, bukmacher BonusBonusBonus.hu BonusBonusBonus.ru BonusBonusBonus.cn BonusBonusBonus.hk Poker, Sports Betting, Casino
STECKBRIEF

Mimi (Thithi) Tran

Letztes Update: 2. April 2014
 
Pokerstars
„Ich spiele gegen den Spieler, egal ob männlich oder weiblich. Für mich macht das keinen Unterschied, wir haben alle die gleichen Chancen.“
Mimi über ihre Situation als Frau in der Pokerszene
05.07.1960
Nha Trang, VN
Zwilling
Ledig
Tochter Christina, Sohn Alex
Los Angeles, US
USA
War in der Elektroindustrie tätig, musste wegen eines Unfalls ihren Job aufgeben
Ihre Familie, Golf, Reisen
Soft Rock
Casablanca
...1989 nachdem sie ihren Job aufgeben musste
Hold'em
Aggressiv
Barry Greenstein
...würde sie den Kommunismus abschaffen, vor allem in Vietnam
...gäbe es kein schlechtes Benehmen mehr am Pokertisch.
Führte eine Beziehung mit Poker-Ass Barry Greenstein, brachte Barry ihre Muttersprache bei, schickt einen großen Teil ihrer Gewinne an ihre Familie in Vietnam

Barry Greenstein entdeckt Mimis Pokertalent

1989 erlitt Mimi einen schweren Autounfall und lebt seither mit einer Behinderung, die es ihr unmöglich machte, ihren Job weiter auszuüben. Ein Casino betrat Mimi zum ersten Mal zusammen mit einem Freund, der sie überredet hatte, ihn zu begleiten. Mimi fand Gefallen daran, verlor aber regelmäßig viel Geld. Zu dieser Zeit wusste sie noch nicht, dass in ihr ein Pokerstar schlummerte und sie interessierte sich auch nicht besonders für das Spiel.

Ihr außerordentliches Talent und ihre große Leidenschaft fürs Pokern kamen erst zum Vorschein, als sie sich in Pokerlegende Barry Greenstein verliebte. Sie traf ihn im Casino, als sie auf einen Tisch wartete und die beiden einigten sich auf folgenden Deal:

Barry gab Mimi Pokerunterricht und Mimi brachte ihm die vietnamesische Sprache bei. Mimi Tran gilt heute, dank Barrys Lektionen als eine der meistrespektierten weiblichen Pokerspielerinnen. Barry hoffte im Gegenzug, dass er lernen würde, mit den vietnamesischen Spielern zu kommunizieren, gegen die er sehr häufig in Pokerturnieren antrat. Greenstein behauptet mittlerweile von sich selbst, immerhin das Vokabular eines fünfjährigen Vietnamesen zu haben.

Die beiden verbindet noch heute eine anhaltende Debatte darüber, wer der bessere Lehrer ist. Barry besteht darauf, dass er es ist, während Mimi argumentiert, dass dies nur der Fall ist, weil sie die bessere Schülerin ist… womit sie, betrachtet man die Ergebnisse, Recht haben könnte.

Mimi und Barry waren einige Zeit ein Paar und sind heute immer noch enge Freunde. Wenn Sie jetzt sofort gegen Barry Greenstein spielen wollen, können Sie hier die Software von PokerStars herunterladen und sich Ihren exklusiven BonusBonusBonus Willkommensbonus sichern. Suchen Sie Barry auf einem der zahlreichen Tische und treten Sie gegen ihn an!

Erfolg am Turniertisch

Barry brachte Mimi nicht nur das Pokern bei, er überredete sie auch an Turnieren teilzunehmen; bis Mitte der 1990er Jahre hat Mimi ausschließlich in Cash Games gespielt. Bereits in ihren ersten 15 Turnieren bewies Mimi, dass sie ihre Hausaufgaben gemacht hat und erreichte zwei Zweitplatzierungen, einen dritten und vierten Platz sowie einige Platzierungen unter den ersten Zehn. Betrachtet man die hohen Teilnehmerzahlen und den enormen Konkurrenzdruck, vor allem bei der WSOP (World Series of Poker), sind dies hervorragende Leistungen, besonders für einen Turnier-Neuling.

1998 pokerte sich Mimi bei der WSOP auf den vierten Platz im Limit Hold’em und kassierte dafür rund $ 70.000. Bei der WSOP 1999 ergatterte sie sogar den zweiten Platz, ebenfalls im Limit Hold’em, der mit über $ 100.000 dotiert war.

In den darauf folgenden Jahren tauchte Mimis Name immer häufiger in den Cash-Rängen der WSOP und anderer namhafter Veranstaltungen auf. Bei der WSOP 2002 wurde sie Dritte im Limit Hold’em und ein Jahr später pokerte sie sich auf den zweiten Platz im Limit Seven Card Stud und kassierte dafür fast $ 50.000. Bei der World Poker Tour (WPT) 2003 ergatterte Mimi einen fünften und einen sechsten Platz, jeweils im Limit Hold’em. 2004 wurde Mimi Vierte beim Limit Hold’em & Seven Card Stud Turnier der „Legends of Poker WPT Season 3“ und kassierte ein Preisgeld von über $ 12.000. Im selben Jahr durfte sie für ihren dritten Platz beim „Heads Up Limit Hold’em Tournament“ fast $ 50.000 mit nach Hause nehmen.

2005 blieb Mimi weiter auf Erfolgskurs, nahm an relativ vielen Turnieren teil und kam öfter in die Cash-Ränge als in den Jahren zuvor. Für ihren vierten Platz beim WSOP Circuit Hauptturnier (No Limit Hold’em) kassierte sie rund $ 190.000 und ihr fünfter Platz beim „Bellagio Cup“ (ebenfalls No Limit Hold’em) brachte ihr über $ 50.000 ein.

Im selben Jahr gelang Mimi ein Sieg beim „Poker Superstars Invitational Season 2“, indem sie Pokerlegende Doyle Brunson auf den zweiten Platz verwies. Bei dieser Veranstaltung ergatterte sie einen weiteren Turniersieg vor Carlos Mortensen und Senkrechtstarter Chris Moneymaker. Bei der ersten National Heads Up Poker Championship im Jahr 2005 war Mimi Tran die einzige Frau, die es in die Cash-Ränge schaffte. Sie ließ ihre Kolleginnen Annie Duke, Jennifer Harman, Kathy Liebert, Cyndy Violette und Evelyn Ng hinter sich zurück, eliminierte Tom McEvoy und Chris Moneymaker und schied schließlich im Halbfinale gegen Chris Ferguson aus. Sie bekam immerhin $ 25.000.

Auch bei zahlreichen anderen Turnieren schaffte es Mimi unter die ersten Zehn und hatte sich mittlerweile beim Turnierpoker einen Namen gemacht.

2006 setzte sie sich bei den „World Poker Finals“ der WPT Season 5 gegen Stars wie Daniel Negreanu und Kathy Liebert durch und durfte für ihren dritten Platz sagenhafte $ 472.228 mit nach Hause nehmen. Im selben Jahr wurde sie Zweite bei der „California State Poker Championship“ und gewann $ 35.147 an Preisgeld.

Bis 2007 hatte Mimi in ihrer relativ kurzen Turnierkarriere bereits an die 1,5 Millionen Dollar an Preisgeldern eingeheimst.

Cash Game Spezialistin und Lebenskünstlerin

Wie bereits erwähnt sind High Stakes (=mit besonders hohen Einsätzen) Cash Games Mimis größte Stärke und sie gilt unter alteingesessenen Cash Game Spielern als äußerst gefürchtete Gegnerin. Selbst Poker-Ass Johnny Chan, der Frauen am Pokertisch generell nicht besonders viel zutraut, bezeichnete Mimi als gute Spielerin, was aus seinem Munde mehr als nur ein Kompliment ist.

Mimi Trans Pokerkünste konnten auch schon in zahlreichen Fernsehübertragungen beobachtet werden, was sich äußerst positiv auf den Ruf der weiblichen Spieler in der Männerdomäne Poker auswirkt. Für Mimi macht es keinen Unterschied, ob sie gegen einen Mann oder eine Frau spielt, weil im Poker absolute Gleichberechtigung herrscht:

„[…] Ich spiele gegen den Spieler, egal ob männlich oder weiblich. Für mich macht das keinen Unterschied, wir haben alle die gleichen Chancen.“

Auch ihr Mentor Barry Greenstein ist stolz auf seinen Schützling und begleitet Mimi zu den Turnieren so oft er nur kann. Wenn Sie von hier aus direkt die Seite von PokerStars besuchen, erhalten Sie dort ebenfalls sofort Ihren exklusiven BonusBonusBonus Willkommensbonus. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserem PokerStars Profil

Mimi Tran ist nicht nur eine erfolgreiche Pokerspielerin, sondern auch eine Lebenskünstlerin. Von ihren Poker-Einnahmen leben nicht nur sie selbst und ihre beiden Kinder Christina und Alex, sie schickt auch regelmäßig viel Geld an ihre große Familie in Vietnam. Ihre Familie ist für Mimi das Wichtigste auf der Welt und sie meistert es hervorragend, ihren Kindern eine gute Mutter zu sein und gleichzeitig ihre Pokerkarriere zu managen. Ihr größtes Lebensziel ist es, immer genug Geld zu machen, um ihre Familie in den USA sowie in Vietnam unterstützen zu können.

Mimi lebt mit ihren Kindern in Los Angeles, Kalifornien. In ihrer Freizeit spielt sie gerne Golf und reist viel. Als Lieblingsfilm nennt Mimi „Casablanca“ und was ihren Musikgeschmack betrifft, so hört sie gerne Soft Rock. Auf die Frage nach ihrem Lieblingsort auf der Welt antwortet Mimi: „Ich war noch nicht überall auf der Welt, also kann ich das nicht beantworten.“

Der Pokerspieler, den Mimi am meisten respektiert und bewundert ist natürlich ihr Lehrer und enger Freund Barry Greenstein. Sie weiß ihre Beziehung zum „Robin Hood of Poker“ sehr zu schätzen und ist dankbar für alles, was Barry ihr beigebracht hat:

„Er hat aus mir die Persönlichkeit gemacht, die ich jetzt bin – eine tolle Pokerspielerin.“

Wenn Mimi Tran etwas an der Welt verändern könnte, würde sie den Kommunismus abschaffen, vor allem in Vietnam. Und wenn Mimi Tran etwas an der Pokerwelt verändern könnte?
„Dann gäbe es kein schlechtes Benehmen mehr am Pokertisch.“.

Mimi Tran ist zweifellos eine besondere Bereicherung für die Pokerszene und trägt erheblich zur Popularität weiblicher Spieler bei.

Als vietnamesische Einwanderin und alleinerziehende Mutter, die in ihrem Leben mehr als nur eine schwierige Hürde überwunden hat, beweist Mimi jeden Tag, wozu eine starke Frau fähig ist. Sie genießt den Respekt ihrer Kollegen und hat sich einen fixen Platz in der von Männern dominierten Pokerwelt erkämpft.

Möchten Sie Videos von Mimi (Thithi) Tran sehen?
BITTE DRÜCKEN SIE 'PLAY' UND DANN DEN MENÜ-BUTTON RECHTS NEBEN DEM LAUTSPRECHER, UM MEHR VIDEOS VON MIMI (THITHI) TRAN ZU SEHEN
     

    ---

    Tag Cloud

    ---