Dienstag,  19. September 2017  -  17:21:37
Poker, Sports Betting, Casino Poker, Sportwetten, Casino BonusBonusBonus.cz BonusBonusBonus.sk Poker, kasyno, bukmacher BonusBonusBonus.hu BonusBonusBonus.ru BonusBonusBonus.cn BonusBonusBonus.hk Poker, Sports Betting, Casino

Fechten


www.StanJames.com

Übersicht:

 

Einführung ins Fechten

Im weitesten Sinne bezeichnet das Wort fechten alle Formen des Kampfes, in denen mit einem Gegenstand ein direkter, frontaler Angriff auf den Kontrahenten stattfindet, den dieser mit einem ebensolchen Gegenstand abzuwehren versucht. Verwendung finden Schwerter, Degen, Säbel, Knüppel etc. Interessiert an Live-Wetten? Heute haben zahlreiche Qualitätsbuchmacher den Markt erobert.

Wetten ohne Risiko
Bonus
€100
€200
Wetten ohne Grenzen
€10
€100


Fechten in der Geschichte

Betsson

Heute wird der Begriff am häufigsten mit der modernen, olympischen Disziplin des Sportfechtens in Verbindung gebracht. Neben Boxen und Ringen gehört Fechten zu den frühesten, von Menschen betriebenen Wettkämpfen. Aufzeichnungen über das Fechten als sportliche Disziplin lassen sich bereits in der Antike finden. Lange Zeit galt dieser Schwertkampf als die einzige Kampfform, erst mit Aufkommen des Schießpulvers und der damit einhergehenden Dezimierung der Ritter bekam das Fechten eine andere Bedeutung. Das Duell wurde zum fixen Bestandteil sozialer Umgangsformen und beschränkte sich nicht mehr nur auf das Schlachtfeld. Im Laufe der Zeit wandelte sich jedoch auch dieses Bild wieder und Fechten wurde zu einer sportlichen Disziplin.

In Deutschland fand der Fechtsport vor allem an den Universitäten weite Verbreitung, dort wurden in Studentenverbindungen sogenannte Mensuren durchgeführt. Eine weitere Förderung kam dem Fechten dann im 19. Jahrhundert durch die Turnerbewegung zu. Mit dem ersten Fechtclub, der 1862 in Hannover entstand, und der ersten deutschen Meisterschaft 1896, fand das Fechten dann immer mehr Verbreitung und wurde auch immer beliebter.

Fechtkämpfe sind an sich schon recht spannend, wenn Sie jedoch noch den besonderen Kick suchen, wetten Sie auf Fechtevents! Am besten bei Bwin, denn dort erhalten Sie exklusiv einen Willkommensbonus.

F(echten) von A bis Z

Die Waffen (Florett, Degen, Säbel) bestehen jeweils aus einer Klinge und einer "Glocke", welche die Hand vor Verletzungen schützt. Gefochten wird auf der sogenannten „Planche“, die etwa 14m lang und ca. 1,5m bis 2m breit ist. Bei Wettkämpfen wird heutzutage normalerweise mit elektronischer Ausrüstung gefochten.

  • ladbrokers.com Der Degen ist eine reine Stichwaffe, darf maximal 110cm lang sein und das Gewicht von 770g nicht überschreiten. In dieser Disziplin steht der gesamte Körper als Angriffsfläche zur Verfügung. Das Anzeigegewicht für einen Stoß beträgt 750g (7,35 Newton).
  • Das Florett gehört ebenfalls zu den Stichwaffen und die Standardlänge beträgt 110cm und das Höchstgewicht liegt bei 550g. Im Fall des Floretts steht als Angriffsfläche nur der Rumpf zur Verfügung. Das minimale Anzeigegewicht bei einem Stoß liegt bei 500g (4,9 Newton).
  • Der Säbel gehört zu den Hieb- und Stichwaffen, was bedeutet, dass jeder innerhalb der Angriffsfläche gelandete Treffer gezählt wird, unabhängig ob mit der Spitze oder der Klinge getroffen wurde. Die Maximallänge des Säbels liegt bei 105cm, das Maximalgewicht liegt bei 500g. Die Angriffsfläche besteht in diesem Fall aus dem Rumpf inklusive Kopf und Arme.

Das Ziel beim Fechten ist es, schneller mehr Treffer zu landen als der Gegner. In der Regel wird auf fünf bzw. acht Treffer innerhalb von maximal drei Minuten gefochten. Bei Direktausscheidungen kann bis zu neun Minuten lang gefochten werden. Bei einem Unentschieden gewinnt derjenige, der im Vorteil ist.

Bekannte Fechtinstitutionen: Fédération Internationale d’Escrime (FIE), American Fencing League (AFL), Association for Historical Fencing, Australian Fencing Federation, Australian Historical Swordplay Federation, British Fencing Association, Canadian Fencing Federation, Chilean Fencing Federation, Dutch Fencing Association, French Fencing Federation, Italian Fencing Federation, Italian Historical Fencing Federation, Sala d’Arme Achille Marozzo, U.S. Fencing Association, Wheelchair and Amputee Federation (IWAS).

Häufige Fechtausdrücke

  • assault/match (Übungsgefecht/Turnier-, Rundengefecht)
  • parade (Defensivaktion - Abwehr eines Angriffs mit der Waffe)
  • riposte (Offensivaktion des Fechters ,der den Angriff pariert hat)
  • kontrariposte (Offensivaktion des Fechters, der die Riposte pariert hat

Bestrafung bei regelwidrigem Verhalten: gelbe, rote und schwarze Karte.

Bekannte FechterInnen

  • Ramón Fonst: erster Olympiagoldgewinner im Degen, 1900
  • Eugène-Henri Gravelotte: erster Olympiagoldgewinner im Florett, 1896
  • Ionnis Georgiadis: erster Olympiagoldgewinner im Säbel, 1896
  • Edoardo Mangiarotti: Italiener, der im Degen und Florett bisher die größte Anzahl an Olympischen- und Weltmeistertiteln erringen konnte
  • Laura Flessel-Colcovic: erfolgreiche, zeitgenössische französische Degenfechterin
  • Christian d’Oriola: französischer Florettfechter, holte zahlreiche Titel von 1948 bis 1956
---

Tag Cloud

---