Donnerstag,  23. Februar 2017  -  22:31:18
Poker, Sports Betting, Casino Poker, Sportwetten, Casino BonusBonusBonus.cz BonusBonusBonus.sk Poker, kasyno, bukmacher BonusBonusBonus.hu BonusBonusBonus.ru BonusBonusBonus.cn BonusBonusBonus.hk Poker, Sports Betting, Casino

Golf


100% Bonus-William Hill Übersicht:

Geschichte

Die Schotten gelten allgemein als die Erfinder des Golf, da bei ihnen eine Sportart gespielt wurde, die dem heutigen Golf sehr ähnlich war.

Golf war auf Grund der hohen Kosten die damit verbunden waren, lange Zeit ein Sport, den sich vor allem der Adel leistete. Die hohen Kosten lassen sich dadurch erklären, daß das Equipment fast ausschließlich aus England importiert wurde. Damals wie auch heute ist der Golfplatz ein idealer Treffpunkt für Unternehmer und Manager, um Geschäfte zu tätigen. Heutzutage ist es natürlich auch möglich auf den Ausgang prestigeträchtiger Golfturniere zu wetten, wie beispielsweise bei Ladbrokes

Ausrüstung

Schläger

Durch die unterschiedliche Beschaffenheit des Golfplatzes werden auch bis zu 14 unterschiedliche Schläger verwendet, die sich durch Material und Schlagweite unterscheiden.

Bälle

Die Schale des Golfballes besteht aus hartem Kunststoff, der Kern meist aus Hartgummi. Durch die Oberflächenstruktur, die Dimples, erhält der Ball eine gewisse Rotation und fliegt somit weiter als ohne Vertiefungen.

Hier kann auf Golf gewettet werden
Bonus
€100
€200
Wetten ohne Grenzen
€10
€100
€88
€50


Football_300X250_88€_DE

Golfplatz

Der Golfplatz wird immer von einem Architekten entworfen, der dabei die wichtigsten Komponenten Abschlag, Fairway und Grün einplant und außerdem Elemente wie Bunker, Wasserhindernisse und das Rough berücksichtigt.

Auf jeden Fall sollte die Kleidung bequem sein, aber auch der Etikette entsprechen. Beim Schuhwerk sollte man die speziell angefertigten Golfschuhe mit Spikes verwenden, um eine Standfestigkeit zu garantieren. Golfhandschuhe werden jedem Spieler empfohlen, um einen besseren Griff zu haben und Blasen vorzubeugen.

Spielformen

Golf kann man auf zwei Arten gespielt werden. Entweder man entscheidet sich für das Zählspiel, oder man bevorzugt das Lochspiel, wobei es bei beiden mehrere Varianten gibt. Beim Zählspiel ist der eigene Score im Vergleich zu den anderen im Vordergrund. Anders ist das beim Lochspiel, wo es darauf ankommt, einen direkten Gegner mit dem eigenen niedrigen Score zu schlagen.

Turniere

Die Majors sind die vier größten und wichtigsten Turniere, die jährlich abgehalten werden. Hierbei handelt es sich um:

  • Das Masters
  • Die US Open
  • Die British Open (oder "The Open Championship" )
  • Die PGA Championships

Alle zwei Jahre findet noch der Ryder Cup statt, bei dem sich die USA und Europa messen. In den Jahren dazwischen findet der Presidents Cup statt, in dem die USA gegen den Rest der Welt (außer Europa) antreten. Europa hat in diesem Zeitraum ein eigenes Turnier, die Seve Trophy. Die Senior Majors werden jährlich exklusiv für professionelle Spieler über 50 Jahren abgehalten und bestehen aus fünf Major Championships (Senior PGA Championship, U.S. Senior Open, Senior Players Championship, Senior British Open, The Tradition)

Wichtige Golfspieler

  • Tiger Woods

Eldrick “Tiger” Woods aus den USA ist der Profigolfer in der Geschichte des Sports schlechthin. Schon im Alter von 21 zählte er zu den erfolgreichsten Spielern.
Nach seiner Amateurkarriere, die schon mit acht Jahren begann, und wo er dreimal hintereinander den Titel des U.S. Junior Amateur gewann (er ist bis heute der jüngste und einzige Mehrfachgewinner), wechselte er 1996 in die Profiliga. Hier gewann er schon im ersten Jahr zwei Turniere der PGA Tour und wurde folglich noch im selben Jahr zum Sportler des Jahres gekürt (insgesamt erhielt er diesen Titel siebenmal in neun Jahren).
In den Jahren, wo seine Leistungen nachließen, arbeitete er immer an seinem Schwung, um dann immer wieder ein fulminantes Comeback zu starten.
Im Laufe seiner Karriere hat er unzählige Rekorde gebrochen oder aufgestellt.

  • Bobby Jones

Robert Tyre Jones jr. aus den USA ist trotz seiner steilen Erfolgskarriere in der Amateurliga geblieben und hat nicht wie die meisten anderen ins Profilager gewechselt. Er hat im Alter von 28 Jahren das Golfspielen an den Nagel gehängt und sich seinem Beruf als Rechtsanwalt und Autor verschiedener Büchern widmete.
Wie die meisten anderen erfolgreichen Golfspieler hat er schon im Kindesalter zu üben begonnen.
Mit dem Grand Slam des Golfsports (viermaliges Gewinnen des Major-Titels) ging er in die Geschichte des Golfsports ein und dies war ein würdiger Abschluss seiner Karriere.

  • Bernhard Langer

Diesem deutschen Profigolfer gelang es als erstem, internationale Anerkennung zu erlangen. Er gehört zu den „Big Five“, einer Gruppe, zu denen jene fünf Weltklasse-Spieler gehören, die innerhalb desselben Jahres geboren wurden (unter anderem auch Nick Faldo und Seve Ballesteros)
Nach dem Gewinnen der amerikanischen Masters wollte er auch für Deutschland ein ebensolches einführen.
Vor einem Jahr wurde er von der Queen aufgrund seiner Leistungen im Golfsport zum „Honorary Officer of the Most Excellent Order of the British Empire“ ernannt, sozusagen geadelt.

Wenn Sie gerne eine Golf-Wette abgeben möchten, empfehlen wir Ihnen den britischen Online Buchmacher Stan James, bei dem Sie jetzt als Neukunde einen hübschen Willkommensbonus erhalten, wenn Sie sich über einen unserer Links dort registrieren.

Wer ist der beste Golfer aller Zeiten? Hat es jemals einen besseren Golfspieler als Tiger Woods gegeben? Uns interessiert Ihre Meinung! Diskutieren Sie mit – in unserem BBB Forum!

---

Tag Cloud

---