Donnerstag,  19. Januar 2017  -  03:20:07
Poker, Sports Betting, Casino Poker, Sportwetten, Casino BonusBonusBonus.cz BonusBonusBonus.sk Poker, kasyno, bukmacher BonusBonusBonus.hu BonusBonusBonus.ru BonusBonusBonus.cn BonusBonusBonus.hk Poker, Sports Betting, Casino

Judo


ladbrokers.com Übersicht:

Allgemein Informationen

Ju-Do (Judo) ist japanisch und bedeutet: Der sanfte Weg. Ziel beim Judo ist es den Gegner durch eine gute Technik schnell und kontrolliert auf den Rücken zu werfen. Die beiden Kämpfer werden Tori (der Werfende) und Uke (der Geworfene) genannt. Wenn der Uke auf dem Rücken liegt, ist der Kampf gewonnen.

Die älteste und prestigeträchtigste Judoschule der Welt ist der Kōdōkan. Sie befindet sich in der japanischen Stadt Tōkyō und wurde 1882 von Jigorō Kanō, dem Vater des Judo, begründet. Der Kōdōkan gibt die weltweit geltenden Richtlinien vor, an denen sich alle Judo-Vereine orientieren. Das Hauptanliegen des Kōdōkan ist es, die Reinheit des Judo zu erhalten.

Bei Judo-Meisterschaften und Olympischen Spielen bieten viele Online Buchmacher Wetten auf Judo an. Wir empfehlen Ihnen die oft sehr unterschiedlichen Quoten verschiedener Anbieter immer zuerst zu vergleichen, bevor Sie Ihre Wette abgeben. Für Wetten auf Judo möchten wir Sie auf Expekt hinweisen, bei dem Sie zusätzlich zum hervorragenden Wettangebot einen hervorragenden Willkommensbonus erhalten, wenn Sie sich über einen unserer Links dort anmelden.

Geschichte

Das heutige Judo entstand, als Jigoro Kano (1860-1938) in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts, das zu dieser Zeit weit verbreitete Ju-Jitsu „entschärfte“. In nur wenigen Jahren war Judo bereits fixer Bestandteil in Kampfsportschulen und im Militär.

Mit den ersten Europameisterschaften 1951, erlangte Judo internationale Bekanntheit. Nur fünf Jahre später fanden die ersten Weltmeisterschaften statt und in Tokyo wurde Judo 1964 erstmals olympische Disziplin.

Buchmacher, die Wetten auf Judo annehmen
Bonus
€100
€200
Wetten ohne Grenzen
€10
€100


Grade/Meistergrade

Der Gürtel signalisiert welchen Grad der Judoka erreicht hat. In den meisten Fällen ist der Obi aus Baumwolle gefertigt und ca. 4 cm breit. Meistergrade werden als Dan bezeichnet und werden zumeist durch schwarze Gürtel repräsentiert, wobei auch rot-weiße Gürtel besonders hohe Meistergrade anzeigen.

  • 9. Kyū: Ku-kyū (weiß)
  • 8. Kyū: Hachi-kyū (weiß-gelb), Mindestalter 7 Jahre
  • 7. Kyū: Shichi-kyū (gelb), Mindestalter 8 Jahre
  • 6. Kyū: Roku-kyū (gelb-orange), Mindestalter 9 Jahre
  • 5. Kyū: Go-kyū (orange), Mindestalter 10 Jahre
  • 4. Kyū: Shi-kyū (orange-grün), Mindestalter 11 Jahre
  • 3. Kyū: San-kyū (grün), Mindestalter 12 Jahre
  • 2. Kyū: Ni-kyū (grün-blau), Mindestalter 13 Jahre
  • 1. Kyū: Ichi-kyū (blau), Mindestalter 14 Jahre

 

Bwin Sportwetten



  • 1. Dan: Sho-dan (schwarz)
  • 2. Dan: Ni-dan (schwarz)
  • 3. Dan: San-dan (schwarz)
  • 4. Dan: Yon-dan (schwarz)
  • 5. Dan: Go-dan (schwarz)
  • 6. Dan: Roku-dan (rot-weiß)
  • 7. Dan: Nana-dan (rot-weiß)
  • 8. Dan: Hachi-dan (rot-weiß)
  • 9. Dan: Ku-dan (rot)
  • 10. Dan: Jū-dan (rot)

Grundtechniken

Judo ist auf vier Grundtechniken aufgebaut:

  1. Wurftechniken: Nage Waza
  2. Bodentechniken: Ne Waza
  3. Falltechniken: Ukemi Waza
  4. Schlagtechniken: Atemi Waza

Sicherheitsregeln

  • Es ist nicht erlaubt den Gegner absichtlich zu verletzen
  • Keine Hiebe, Schläge oder Tritte, Kicks erlaubt
  • Es ist verboten das Gesicht des Gegners zu berühren
  • Kein anderes Gelenk als das Ellbogengelenk dürfen attackiert werden.
  • Kopfstöße sind nicht erlaubt
  • Kawazu-gake ist verboten
  • Kani basami ist verboten
  • Keine harten oder metallischen Gegenstände dürfen während des Kampfes am Körper getragen werden

Wertung

Landet der Uke auf seinem Rücken, hat der Tori gewonnen. Sollten fünf Minuten (drei für Kinder und Erwachsene über 30) vorüber sein, ohne dass jemand auf dem Rücken zu liegen gekommen ist, zählt die restliche Wertung.

Je besser der Uke geworfen wird, desto höher fällt die Wertung für den Tori aus. Nur kontrollierte Würfe werden in die Bewertung miteinbezogen.

Gute Aktionen werden belohnt. Je nachdem, wie gut die Technik ausgeführt wurde, werden unterschiedliche Wertungen vergeben:

  • Ippon (ganzer Punkt, Sieg)
  • Waza-ari (halber Punkt)
  • Yuko (großer Vorteil)
  • Koka (kleiner Vorteil)


Gewichtsklassen


Männer:

  • bis 60 Kilogramm: Superleichtgewicht
  • bis 66 Kilogramm: Halbleichtgewicht
  • bis 73 Kilogramm: Leichtgewicht
  • bis 81 Kilogramm: Halbmittelgewicht
  • bis 90 Kilogramm: Mittelgewicht
  • bis 100 Kilogramm: Halbschwergewicht
  • ab 100 Kilogramm: Schwergewicht


Frauen

  • bis 48 Kilogramm: Superleichtgewicht
  • bis 52 Kilogramm: Halbleichtgewicht
  • bis 57 Kilogramm: Leichtgewicht
  • bis 63 Kilogramm: Halbmittelgewicht
  • bis 70 Kilogramm: Mittelgewicht
  • bis 78 Kilogramm: Halbschwergewicht
  • ab 78 Kilogramm: Schwergewicht


Kinder werden nicht nur nach Gewicht, sondern auch nach Alter eingeteilt.

Erfolgreiche Judoka

Ichiro Abe, Ingrid Berghmans, Yvonne Bönisch, David Douillet, Catherine Fleury-Vachon, Anton Geesink, Klaus Glahn, Alexander von der Groeben, Claudia Heill, Gerda Winkelbauer, Wolfgang Hofmann, Kosei Inoue, Jigoro Kano, Toshihiko Koga, Masahiku Kimura, Dietmar Lorenz, Tadahiro Nomura, Udo Quellmalz, Alfred Rhode, Peter Seisenbacher, Ryoko Tani, Yasuhiro Yamashita

Tauschen Sie sich mit anderen Judokas und Freunden des Judo aus und diskutieren Sie alles rund ums Thema Judo – im BBB Forum!

---

Tag Cloud

---